DRK-Ortsverein Waldstetten

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des DRK-Ortsvereins Waldstetten.

Hier finden Sie Informationen über uns, unsere Arbeit sowie aktuelle Termine.  


Unsere Ortsgruppe unterstützt wöchentlich bei Corona-Schnelltests sowie das Impfteam in Waldstetten
Auch wenn wir uns zu unseren Übungsabenden noch immer nicht aktiv, sondern nur virtuell treffen können, legen wir die Hände nicht in den Schoß. Vielmehr helfen wir dem DRK-Kreisverband wöchentlich bei Covid 19-Schnelltests auf dem Schießtalplatz, in Alten- und Blindenheimen sowie Asylunterkünften.
Zudem unterstützen wir die Gemeindeverwaltung bei deren Impfaktion für die über 80-jährigen Ortsansässigen vom 26. bis 28. März in der Stuifenhalle.
Wenn zur Zeit auch keine Sanitätsdienste anstehen, ist dies eine andere Art, für das DRK tätig zu sein.

Sollten Sie Interesse an uns und unserer Arbeit haben, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme. 

 


Interessante Fakten und Informationen zu unserem Körper und unserer Gesundheit

An dieser Stelle wollen wir in nächster Zeit einige interessante Fakten und Informationen zu unserem Körper und unserer Gesundheit einstellen. Alles zusammen ist in der Rubrik "Aktuelles" dauerhaft nachzulesen. 

Folge 6: Allergien - Teil 2

Interessanterweise ist der Zuwachs an Allergien nicht überall gleichmäßig, sondern steht in starker Abhängigkeit von Lebensraum und Lebensart. Allergien wie beispielsweise Heuschnupfen sind in ländlichen Gegenden oder Entwicklungsländern deutlich weniger ausgeprägt als in Industrieländern wie zum Beispiel Deutschland. Es wurde von Forschern bestätigt, dass eine gesunde und möglichst naturbelassene Ernährung und Umgebung das Immunsystem unterstützt. Wenn man als Kind mehr Kontakt mit der Natur und Tieren hat, kann sich das positiv darauf auswirken, dass wir weniger Allergien entwickeln. Darüber hinaus zeichnet sich ab, dass Infektionen in den ersten Lebensjahren dem Auftreten von Allergien entgegenwirken. Beim Aufwachsen in beispielsweise Entwicklungsländern, deren Umwelt unter unterdurchschnittlichen hygienischen Bedingungen steht, treten weniger allergische Reaktionen auf. Es gibt sehr viele verschiedene Allergie Arten.

Heuschnupfen/Pollenallergie
Betroffenen sind gegen die Pollen von Pflanzen und kleine Blütenbestandteile von Gräsern, Bäumen und Kräutern allergisch. Die Allergie tritt häufiger in den Monaten zwischen Februar bis August auf.  Um den Kontakt mit Pollen zu vermeiden, sollte man nicht direkt neben Wiesen und Feldern spazieren gehen. Bei warmem, trockenem und windigem Wetter sollte man lange Aufenthalte im Freien umgehen und die Fenster möglichst geschlossen haben.

Hausstauballergie
Verantwortlich für diese Allergie-Art sind Hausstaubmilben. Es handelt sich um eine ganzjährige Allergie, die meist nachts, beim Aufwachen oder beim Bettenmachen auftritt. Betroffene sollten Zimmer regelmäßig lüften und Dinge wie Bettwäsche… häufig waschen. Außerdem sollte man am besten auf viele Teppiche, Gardinen… verzichten. Generell sollten in der Wohnung nicht zu viele „Staubfänger“ stehen.

Tierhaarallergie
Die Allergene des Hundes sind in der Regel nicht so aggressiv wie die von Katzen und bleiben auch nicht so lange in der Luft der Umgebung. Am besten sollte man bei solch einer Allergie auf das jeweilige Tier verzichten. Mittlerweile gibt es schon spezielle Rassen die für Allergiker geeignet sind.

Lebensmittelallergie
Jedes Nahrungsmittel kann ein potenzielles Allergen sein. Natürlich sollte man auf dieses verzichten. Bei einer Unverträglichkeit, zum Beispiel gegen Gluten oder Laktose, handelt es sich nicht - wie bei einer Allergie - um eine Überreaktion des Immunsystems.

Kreuzallergie
Allergiker reagieren häufig nicht nur auf ein bestimmtes Allergen, sondern auch auf ähnliche. Das sind dann Stoffe, die biologisch oder chemisch sehr ähnlich sind. Betroffene einer Pollenallergie haben dann unter anderem vielleicht eine Nussallergie.

 


 

Der DRK-Ortsverein ist auch in der Coronazeit für Sie da
Die Corona-Pandemie macht vieles derzeit nicht möglich. So auch unsere Gruppenabende, in denen wir regelmäßig unser Wissen vertiefen und aktualisieren. Dank der modernen Technik treffen wir uns dennoch - virtuell. Und pflegen somit auch unsere Gemeinschaft.

Sollte aber ein Ernstfall eintreten, sind wir für Sie da. Unser neues Einsatzfahrzeug ist neben der allgemeinen Schutzausrüstung ausgestattet mit coronarelevanter Zusatzbekleidung, sodass wir wie gewohnt tätig sein können.

Doch trotz allem wünschen wir Ihnen und uns, dass ein Einsatz nicht nötig ist. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

 


Termine
Dienstabende, Dienste, Aktivitäten

Gruppen
Bereitschaft, Jugendrotkreuz, Schulsanitätsdienst

Galerie
Bebilderter Jahresrückblick


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Könnten Sie sich vorstellen, unser dynamisches Team zu unterstützen?

Sie müssen nicht unbedingt eine Ausbildung mitbringen, nur Spaß am Helfen und an der Gemeinschaft  haben.

Reinschnupperer und Neugierige sind uns jederzeit willkommen.

Haben Sie Fragen?
Einfach Tatjana Weingard unter Telefon (07171) 997450 anrufen. Oder Sie lassen uns über unser Kontaktformular eine Nachricht zukommen. Bitte eMail-Adresse nicht vergessen.

Wir freuen uns auch über einen Eintrag in unser Gästebuch.